daytrading-broker.net
daytrading-broker.net
 

Der beste Daytrading Broker

Dem besten Daytrading Broker in unserem großen Test, widmen wir hier immer einen eigenen Detailbericht, der die Vorzüge, aber auch mögliche Schwächen unseres Testsiegers noch einmal genau beleuchten soll. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, bedeutet die Höchstpunktezahl von 20/20 nämlich nicht zwangsläufig, dass der beste Daytrading Broker perfekt ist, sondern dass er in Relation zu den anderen Getesteten, der beste war.
Die Übersicht unserer Tests könnt ihr hier finden: Daytrading Broker Test
 

Bester Daytrading Broker: Plus500

Plus500 ist der momentan beste Daytrading Broker in unserem Test. Er überzeugt durch günstige Konditionen, eine benutzerfreundliche Trading-Software und viele, weitere charmanter Kleinigkeiten.
Der folgende Testbericht soll zeigen, warum gerade Plus500 zum besten Daytrading Broker gewählt wurde und eine grundlegende Übersicht bezüglich der Funktionen des Brokers geben.

Das kostenlose Demokonto

Besondere Anerkennung verdient das Daytrading Demokonto von Plus500. Dieses ist an realitätsnähe unübertroffen und hat, im Vergleich mit anderen Demokonten, praktisch keinen ernstzunehmenden Konkurrenten. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, können wir dieses, unabhängig davon, ob Plus500 auch in Zukunft die erste Position in unserem Test belegt, ausnahmslos empfehlen. Aus diesem Grund gehen wir noch in einem anderen Menüpunkt genauer auf das Demokonto von Plus500 ein. Dieses ist nicht nur für Anfänger zu empfehlen, sondern ebenso für Fortgeschrittene und Profis, die z.B. neue Ansätze ohne Risiko auf ihre Erfolgsquote testen möchten.
Hier gehen wir noch etwas ausführlicher auf das Demokonto ein: Daytrading Demokonto

Die Anmeldung

Die grundlegende Anmeldung bei Plus500 ist sehr einfach. Diese funktioniert lediglich durch Angabe einer E-Mail-Adresse und einem Passwort als Login-Daten. Dadurch kann man bereits das Demokonto nutzen und sich zumindest in das Echtgeldkonto einloggen.
Dafür stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Die einfachste Variante ist sicherlich die Nutzung des "WebTraders"; also, dass man die Tradingoberfläche direkt über den Browser aufruft. Neben dieser Möglichkeit kann man sich aber natürlich auch die Tradingsoftware von Plus500 direkt auf seinen Computer herunterladen. Das dauert zwar ein bisschen länger als Variante Nummer 1, weil man die Software ja schließlich downloaden und installieren muss, aber dafür kann man das Trading direkt vom Desktop aus starten.
Möglichkeit Nummer 3 ist die Nutzung der hauseigenen Trading-APP von Plus500. So kann man jederzeit auch unterwegs auf seinem mobilen Gerät traden.
Natürlich lassen sich alle drei Varianten parallel nutzen; man muss sich also nicht für nur eine entscheiden!
Um dann aber auch tatsächlich mit dem Handel mit echtem Geld beginnen zu können, ist es nötig personenbezogene Daten anzugeben und diese auch zu bestätigen (z.B. durch Scan/Kopie eines Ausweißes). Dies ist nicht nur bei Plus500 so, sondern bei allen Brokern gesetzlich vorgeschrieben, um Geldwäsche zu verhindern. Außerdem haben auch mal gerne Minderjährige die Idee sich durch Angabe falscher Geburtsdaten ein Echtgeldkonto zu erstellen und das will man natürlich ebenso vermeiden.

Funktionen der Handelsplattform

Egal welche der Möglichkeiten, also WebTrader, Software oder APP, man zum Trading nutzt, man wird keine Probleme mit der Bedienung haben, da diese sehr leicht verständlich und intuitiv gestaltet ist. Man findet sich schnell zurecht und kann sich rasch mit allen Funktionen vertraut machen.

Die Benutzeroberfläche hat eins schönes, schlichtes Design, wodurch man das Wesentliche immer im Blick hat.
Neben den Standardfunktionen stehen natürlich auch alle gängigen Aufträge zu Verfügung, wie Market Order, Limit Order, Profit Limit, Stop Loss, Entry Limit, Trailing Stop etc.
Das Öffnen und Schließen von Positionen wird sehr rasch umgesetzt, wodurch eine Kursveränderung von Bestätigung bis zur Ausführung normalerweise, wenn überhaupt, minimal ist.
Besonders positiv fallen kleine Zusatzfunktionen auf, wie die Möglichkeit sich Verständigungen für verschiedene Kurswerte zu setzen und bei deren Erreichen, kostenlos per SMS informiert zu werden.
Die Auswahl an Handelsgütern ist für einen CFD Broker außergewöhnlich groß. Bei Plus500 kann man momentan (Tendenz steigend) über 700 Aktien, 14 Rohstoffe, 20 Indizes, 61 Forexpaare (Währungen) und 88 ETFs (Fonds) handeln.
Plus500 wird übrigens von der Financial Conduct Authority reguliert und autorisiert!

Kosten und Konditionen

Plus500 ist ein ausgesprochen günstiger Daytrading Broker. Das hat viel damit zu tun, dass Plus500 rund um das Tradingangebot keine Community oder Academy aufgebaut hat, sondern sich rein auf das Anbieten einer Tradingplattform konzentriert und dadurch natürlich Kosten spart. Dazu aber später noch etwas mehr.
Bei Plus500 gibt es keine monatlichen Kosten für das Tradingkonto, oder eine Kommission bei jeder Orderausführung. Die einzigen Kosten die bei Plus500 anfallen sind Spreads, also der Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs, bei Eröffnung einer Position. Und auch diese sind bei Plus500 außergewöhnlich niedrig. Bei den meistgehandelten Werten wie EUR/USD sind es gerade einmal 1 Pips ebenso wie bei DAX30. Da können nur die wenigsten anderen Daytrading Broker mithalten und wenn sie das können, dann fallen normalerweise noch irgendwo andere Kosten (z.B. eine Monatsgebühr) an.
So macht Trading bei Plus500 wirklich Spaß, weil man nicht zunächst hohe Gebühren kompensieren muss, um bei einem Trade in die Gewinnzone zu kommen.
Natürlich darf man hier nicht außer Acht lassen, dass sich die Abrechnung über Spreads in erster Linie für den Handel mit geringerem Kapitaleinsatz auszahlt. Ist man Profi und handelt mit großen Einsätzen, dann können oft Broker mit einem Fixbetrag pro Order günstiger sein.

Einzahlung

Wer genug vom Handel im Demomodus hat, der kann natürlich auch jederzeit seine erste Einzahlung tätigen. Dafür stehen eine Vielzahl an Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie Sofortüberweisung, Skrill, Kreditkarte (American Express, Visa, MasterCard), PayPal und Banküberweisung. Mit Ausnahme der Banküberweisung wird das Guthaben sofort nach dem Zahlungsvorgang dem Tradingkonto gutgeschrieben.

Wichtig: Egal für welche Einzahlungsmöglichkeit man sich entscheidet; es fallen keine Gebühren an!
Auch damit hebt sich Plus500 wieder positiv von der Konkurrenz ab!

Kundensupport und Informationsangebot

Das Informationsangebot und der Kundensupport sind eigentlich die einzigen Punkte, bei denen die Konkurrenz Plus500 etwas voraushat. Wie schon zuvor angesprochen, bietet Plus500 rund um das Tradingangebot keine Community oder Academy, in denen man sich bezüglich Daytrading weiterbilden könnte. Man muss sich selbst um die Beschaffung von Informationen kümmern, welche einem helfen sich in der Materie weiterzuentwickeln. Auch kann man sich nicht mit anderen Nutzern von Plus500 austauschen und Erfahrungen teilen. Man ist also auf sich allein gestellt. Natürlich ist auch darin ein Grund zu finden, dass Plus500 besonders günstige Konditionen anbieten kann, da man sich eben durch den Verzicht auf solche Angebote Kosten erspart.
Einen weiteren Punkt, den es zu bemängeln gibt, stellt der Support dar. Keine Sorge, der Support ist sehr bemüht und hilft schnell und unkompliziert. Allerdings gibt es keine telefonische Kontaktmöglichkeit und die Kommunikation findet vorzüglich in Englisch statt. Es ist zwar möglich in Deutsch eine Anfrage zu stellen, aber die Antwort erfolgt dann meist in englischer Sprache. Neben der Kontaktaufnahme durch E-Mail steht auch ein direkter Live-Chat mit einem Support-Mitarbeiter über den Tradingaccount zur Verfügung.

Auszahlung

Sich Geld von seinem Tradingkonto auszahlen lassen, kann man auf den gleichen Wegen wie bei der Einzahlung: also Banküberweisung, Skrill, PayPal und Kreditkarte. Die Möglichkeit zur Auszahlung mittels Kreditkarte ist aber nur gegeben, wenn man auch über diese eingezahlt hat und lediglich bis zur Höhe des Einzahlungsbetrags. Eine Auszahlung wird von Plus500 noch überprüft, weswegen es bis zu einem Tag dauern kann, bis das Geld dann tatsächlich verbucht wird. Bei der Banküberweisung kommt natürlich auch noch die für eine Überweisung übliche Bearbeitungszeit der Banken hinzu.
Wichtig: Auch bei Auszahlungen fallen keine Gebühren an!

Fazit

+Realitätsgetreues, kostenloses Demokonto (mit allen Funktionen)
+Geringe Mindesteinzahlung 100€
+Große Auswahl an Handelsgütern
+KEINE NACHSCHUSSPFLICHT
+WebTrader, downloadbare Software und App (parallel nutzbar)
+Niedrige Spreads
+Genaues Echtzeit-Chart
+Keine Kommission pro Order
+Keine monatlichen Kosten
+Keine Kosten bei Ein- und Auszahlung
+Kostenlose, einstellbare SMS-Verständigungen
+Bester Daytrading Broker im Test

-Keine Hotline
-Keine Community

 

Auch wenn Plus500 keine Community oder Sammelsurium von Wissen rund um das Thema Daytrading zur Verfügung stellt, konnte sich dieser Daytrading Broker aufgrund seiner anderweitigen Vorzüge im Test weit von seiner Konkurrenz absetzen.
Für Daytrading Broker die unserem Test künftig hinzukommen wird es sicher nicht leicht werden Plus500 zu übertreffen.
Plus500 wurde nicht umsonst zum besten Daytrading Broker gewählt und deswegen gibt es von uns eine ganz klare Empfehlung!

 

Jetzt mit dem Daytrading bei Plus500 starten:

Warnung

 

Daytrading bzw. der Handel mit CFDs birgt natürlich ein Risiko, weswegen eine Warnung nicht fehlen darf:

CFDs sind hochspekulative Instrumente, bei denen das Risiko des Totalverlusts des ursprünglich eingesetzten Kapitals besteht.
Bitte seid euch dieses Risikos immer bewusst!
Achtet auch darauf, dass ihr keine Broker mit Nachschusspflicht verwendet; das Risiko ist einfach viel zu groß und man kann nur hoffen, dass diese auch endlich in Deutschland verboten werden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© daytrading-broker.net