daytrading-broker.net
daytrading-broker.net
 

Daytrading Broker

Wo kann man am besten daytraden?

Mit einem Daytrading Broker kann man diese Art des Tradings betreiben, ohne dass man selbst ein sehr großes Tradingvolumen zur Verfügung haben müsste. Das wird bewerkstelligt indem große Hebel zum Einsatz kommen, die das eigentlich eingesetzte Kapital vervielfachen. Je nach Daytrading Broker kann man schon ab 100€ mit dem Trading beginnen.
Bei den Daytrading Brokern gibt es allerdings sehr große Unterschiede; nicht nur bezüglich der Konditionen, sondern auch in ihrer Qualität. Nirgends ist eine schnelle Orderausführung wichtiger als beim Daytrading, doch genau hier weisen viele Broker gravierende Mängel auf.
Wir haben im Rahmen dieser Website viele Daytrading Broker getestet, um zu zeigen, wo man wirklich professionell und günstig handeln kann.

Der Test

Für unseren Test haben wir uns jeden der hier vorgestellten Daytrading Broker in der Praxis angesehen und genauestens auf seine Qualitäten hin geprüft. Besonderes Augenmerk lag natürlich auf der Genauigkeit der Charts und auf der Verlässlichkeit der Orderausführung. Sollten diese zwei Punkte nicht in Ordnung sein, dann kann man einen Daytrading Broker eigentlich schon abschreiben und sollte lieber die Finger von diesem lassen.
Interessant in unserem Test zu sehen war, dass höhere Gebühren für das Trading nicht unbedingt mit höherer Qualität des Brokers korrelieren. So waren wir von vielen Brokern mit hohen Gebühre sehr enttäuscht, weil die Qualität nur mangelhaft war. Auf der anderen Seite wurden wir von günstigen Daytrading Brokern positiv überrascht, weil diese, trotz günstiger Konditionen, wirkliche eine tolle Performance geliefert haben.
Mehr über die Bewertungskriterien unseres Tests und natürlich auch eine Übersicht der Ergebnisse findet ihr hier: Daytrading Broker Test

 

Der Testsieger

Der momentane Testsieger erhält von uns immer einen ausführlichen Testbericht gewidmet, der zeigen soll, was dieser Daytrading Broker seinen Mitbewerbern voraushat und in welchen Bereichen er besonders gut abgeschnitten hat. „Momentan“ deswegen, weil wir immer wieder neue Broker testen und diese natürlich jederzeit die Spitzenposition übernehmen können.
Momentan an erster Stelle unserer Rankings liegt der Daytrading Broker Plus500. Er liefert in allen Bereichen eine sehr gute Performance und liegt immer im Spitzenfeld. Einziges Manko, wenn man so will, ist, dass Plus500 keine Academy, oder zumindest eine Community anbietet, wie das andere Broker machen. Vielleicht ist aber auch genau das der Grund, warum Plus500 so günstige Konditionen anbieten kann; Plus500 ist nämlich auch der mit Abstand günstige Daytrading Broker in unserem Test.
Wer auf eine Community verzichten kann, der hat mit Plus500 den momentan wohl besten Daytrading Broker an der Hand. Für wen das allerdings ein unverzichtbarer Bestandteil eines Online Brokers darstellt, der muss sich nach einem anderen Anbieter umsehen.
Mehr über unseren momentanen Testsieger gibt es hier zu erfahren: Plus500 im Test

 

Hier geht es direkt zur Website unseres momentan Erstplatzierten:

Risiken des Daytradings

Daytrading bietet die Aussicht auf schnelle und große Gewinne. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass man natürlich auch schnell Geld verlieren kann. Durch den Einsatz von großer Hebel, haben kleine Kursbewegungen schon große Auswirkungen; das kann sowohl positiv als auch negativ sein, je nachdem wie sich der Kurs entwickelt. Der eigentlich eingesetzte Betrag, die Margin, gilt dabei als Sicherheitsleistung. Wenn man beispielsweise 100€ einsetzt und einen 200er Hebel nutzt, dann tradet man mit einem Volumen von 20.000€. Die Krux an der Angelegenheit ist, dass, sobald sich der Kurs soweit negativ entwickelt und die Sicherheitsleistung aufgebraucht ist, die Position geschlossen wird und man eben seinen ganzen Einsatz verloren hat. Das kann einem beim herkömmlichen Trading nicht passieren.
Egal welchen Daytrading Broker man sich auswählt, man sollte immer darauf achten, dass es bei diesem keine Nachschusspflicht gibt. In vielen Ländern sind Broker mit Nachschusspflicht bereits verboten, denn Nachschusspflicht bedeutet, dass man auch über die Margin hinaus für Verluste haftbar ist. Man kann also mehr verlieren als man überhaupt zum Trading zur Verfügung hatte. Dieser Umstand hat schon manche Hobbytrader in die Privatinsolvenz getrieben.
Aus diesem Grund sollten Daytrading Broker bzw. Broker im Allgemeinen bei denen eine Nachschusspflicht besteht unter allen Umständen gemieden werden. Leider hinkt hier Deutschland anderen Ländern hinterher und hat solche Broker noch nicht verboten!

Daytrading Demokonto für Anfänger

Viele Anfänger neigen leider dazu sich ohne ausreichende Vorbereitung in den Handel mit echtem Geld zu stürzen. Dort werden sie dann meist sehr schnell auf den harten Boden der Realität zurückgeholt und müssen schmerzlich erfahren, dass das Geldmachen mit Daytrading wohl doch nicht so einfach ist.
Diese Erkenntnis könnten sie aber auch billiger haben, wenn sie doch zunächst einmal ein Daytrading Demokonto nutzen würden, um ihre Strategie einfach einmal zu testen.
Plus500 bietet ein Demokonto, welches genau die gleichen Bedingungen wie in einem echten Trading-Konto zur Verfügung stellt, denn hier werden die echten Live-Börsenkurse eingespielt und auch die bei Plus500 anfallenden Gebühren miteinbezogen. Man hat also, mit Ausnahmen des Nervenkitzels bei jedem Trade, weil es nur um Spielgeld geht, absolut reale Marktbedingungen.
So kann man nicht nur seine Strategie vor einem Einsatz überprüfen, sondern sich auch ausgiebig auf den Echtgeldhandel vorbereiten. Immerhin kann das Demokonto von Plus500 unbegrenzt kostenlos genutzt werden. Auf diese Weise kann man so lange testen und ausprobieren bis man eine Strategie gefunden hat, mit der man auch auf längere Sicht eine positive Quote vorzuweisen hat. Dann sollte diese schließlich auch beim Handel mit echtem Geld funktionieren. Natürlich gebärdet sich dieser noch einmal schwieriger, weil hier auch Emotionen wie Angst und Gier ins Spiel kommen, die gerne zu dummen Fehlern verleiten. Nerven aus Stahl können also beim Trading nicht schaden.
Das Demokonto ist aber nicht nur für Anfänger interessant und empfehlenswert, sondern ebenso für fortgeschrittene Trader. Hier kann man zu jederzeit neue Strategien und Ansätze ausprobieren, ohne dass dies finanzielle Konsequenzen hätte. Manchmal hilft es auch, wenn man einfach einmal die Möglichkeit hat etwas zu experimentieren. Besonders wenn man gerade eine schlechte Phase hat, in welcher kein einziger Trade gelingen will, kann dies oftmals helfen diese schwieriger Situation zu überwinden.
Mehr über das Daytrading Demokonto könnt ihr hier erfahren: Daytrading Demokonto
Das Demokonto ist übrigens in nicht mal 15 Sekunden nutzbar, ohne dass man irgendwelche personenbezogenen Daten angeben müsste.

 

Wir empfehlen das Demokonto von Plus500:

Warnung

 

Daytrading bzw. der Handel mit CFDs birgt natürlich ein Risiko, weswegen eine Warnung nicht fehlen darf:

CFDs sind hochspekulative Instrumente, bei denen das Risiko des Totalverlusts des ursprünglich eingesetzten Kapitals besteht.
Bitte seid euch dieses Risikos immer bewusst!
Achtet auch darauf, dass ihr keine Broker mit Nachschusspflicht verwendet; das Risiko ist einfach viel zu groß und man kann nur hoffen, dass diese auch endlich in Deutschland verboten werden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© daytrading-broker.net